ESV Blau-Gold Frankfurt/Main Fußballabteilung - AH



19.11.2011   VDES Bezirksmeisterschaft AH in Künzell

Bei der VDES Hallen-Bezirksmeisterschaft in Fulda-Künzell kamen wir von 8 Mannschaften auf den 3. Platz. Nur zehn Personen fuhren mit der Eisenbahn nach Fulda. Ein Blau Gold-Fan reiste mit seinem Motorrad an. Es wurde in zwei Gruppen mit je 4 Mannschaften gespielt. Es haben 3 Mannschaften kurzfristig abgesagt: ESV Lauterbach, ESV Weiterode und ESV Breitenbach.

Unser 1. Spiel haben wir gegen ESV Ronshausen I 2 : 1 Toren gewonnen. Die Tore für Blau Gold erzielten Benno Avemarie und Herbert Becker. Unser nächster Gegner war ESV Fulda. Fulda war in den letzten Jahren mehrmals Hessenmeister. Wir gingen durch Lars Kommerlein mit 1 : 0 in Führung. Durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr erzielte Fulda 1 ½ Minuten vor Spielende den 1 : 1 Ausgleich. Es war ein spannendes und faires Spiel. Unser 3. und letztes Vorrundenspiel konnten wir gegen Ronshausen II mit 3 : 0 Toren für uns entscheiden. Ronshausen II war eine Sondermannschaft. Von allen teilnehmenden Vereinen wurde ein Spieler abgegeben. Von Blau Gold Frankfurt/Main wurde Kurt Moerck abgegeben oder besser gesagt ausgeliehen. Die Tore bei diesem Spiel erzielten Lars Kommerlein, Thomas Heller und Roland Grün. In unserer Gruppe belegten wir nur den 2. Platz mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von 6 : 2. Gruppenerster und somit im Endspiel wurde ESV Fulda mit ebenfalls 7 Punkten, aber einem Torverhältnis von 8 : 3.


Im Spiel um Platz 3 konnten wir ESV Elm mit 1 : 0 bezwingen. In diesem Spiel war Kurt wieder in unserer Mannschaft. Das entscheidende Tor erzielte Thomas Heller. Mit 3 Siegen und einem Unentschieden belegten wir ohne Niederlage den 3. Platz. Turniersieger wurde Ronshausen-Reserve, eine jüngere Mannschaft, die für ESV Lauterbach eingesprungen ist. Sie besiegten im Endspiel ESV Fulda mit 1 : 0.

Die Mannschaft von ESV Blau Gold war spielerisch überragend, kämpferisch stark, unglaublich diszipliniert und sie zeigte Leidenschaft und Laufbereitschaft. Es waren tolle Spiele der gesamten Mannschaft. Doch zwei Spieler möchte ich noch hervorheben: 1. Herbert Becker mit seiner Ballsicherheit, seiner hervorragenden Technik und seiner ruhigen Art; 2. unseren Torwart Peter Arens mit super Paraden und einem klasse Stellungsspiel.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
                               Peter Arens im Tor, Herbert Becker, Lars Kommerlein,
                               Benno Avenarie, Roland Grün, Thomas Heller,
                               Uli Seifert und Kurt Moerck.
Als lautstarker Anhang waren Bernd Kaiser, Markus Avemarie und Seppl Brünner dabei.

Der Ausflug ging ohne Probleme mit dem Zug in Frankfurt/Main Hbf. zu Ende. Jeder war zufrieden; wir wurden immerhin zum 4. Mal in Serie „Frankfurt-Meister“. Denn die Mannschaft von „Kick IT Frankfurt“ belegte nur den 6. Platz.


Josef Brünner


__________________________________________________________________________

22.10.2011  Germania 94 – ESV Blau Gold 1 : 5 (Pause 0 : 3)

Unser nächstes Spiel hatten wir bei Germania 94 auf dem neuen Kunstrasenplatz. Wir spielten bereits um 15:00 Uhr bei herrlichem, sommerlichen Fußballwetter und konnten 5 : 1 gewinnen. Wir hatten keine Personalnot. Es waren 14 Mann dabei.


Der ESV tat sich auf dem Weg zum 10. Saisonsieg (bisher 10 Niederlagen, 9 Siege, 3 Unent-schieden) gegen die wacker kämpfenden, aber im Abschluss zu schwachen Germania nicht schwer. Nach 20 Minuten ging der ESV durch Alexander Schwarz mit 1 : 0 in Führung. Wir machten Druck und wollten bis zur Pause unbedingt das zweite Tor nachlegen. Es kam noch viel besser. Das 2 : 0 erzielte Alex Mackmus und kurz vor der Halbzeitpause köpfte Stefan Lautz nach einem Freistoß von Herbert Becker sogar das 3 : 0. In der Halbzeit wurde beim ESV durchgewechselt, so dass alle 14 Spieler zum Einsatz kamen. Kurz nach der Pause erzielten die Gastgeber nach einem Abwehr-fehler das vorübergehende 1 : 3. Das 4 : 1 machte Alexander Schwarz nach herrlicher Kombination von Mustapha Dahby und Thomas Heller. Und Alexander erzielte auch mit seinem 3. Tor das 5 : 1 Endergebnis.

Der ESV führte Germania 94 in der 2. Halbzeit regelrecht vor, zeigte klasse Tempofußball. Überraschend Tobias Jedosch in der Abwehr, Mustapha Dahby mit einem enormen Laufpensum im Mittelfeld und Alexander Schwarz mit seinen 3 Toren in der Offensive. Wir haben sehr gut kombiniert und auch viele Chancen erspielt. Die beste Saisonleistung des ESV. Wir haben alles, was wir uns vorgenommen haben, auch umgesetzt. Ein hochverdienter Sieg mit fantastischen Toren. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Der Schiedsrichter von Germania machte seine Sache hervorragend. Er hatte das Spiel total im Griff.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Tobias Jedosch, Benno Avemarie, Herbert Becker, Martin Avemarie, Stefan Lautz, Roland Grün, Alexander Schwarz, Mustapha Dahby, Thomas Heller, Stefan Krupp, Stefan Ulz und Alex Mackmus.


Josef Brünner

__________________________________________________________________________

15.10.2011     SV Blau Gelb – ESV Blau Gold 2 : 3 (Pause 0 : 2)

Wir konnten gegen die „Postler“ den 2. Sieg in Serie einfahren. Nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel siegten wir mit viel Glück 3 : 2.


Beide Mannschaften boten sich einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Der ESV wirkte abgeklärter, sicherer und ging mit 2 : 0 in Führung. Wir hatten mit Blau Gelb in der ersten Halbzeit über weite Strecken leichtes Spiel und sorgten mit 2 Treffern von Tobias Jedosch bereits zur Pause für klare Verhältnisse. Dachten wir alle!!!


Nach einer tollen 1. Halbzeit mit schnellem, teilweise begeisterndem Fußball enttäuschten die ESV'ler im zweiten Durchgang. Nach der Pause war dann Blau Gelb am Drücker. Innerhalb kurzer Zeit erzielten sie 2 Tore zum 2 : 2 Ausgleich. Die ESV Defensive zeigte sich in dieser Phase verwundbar und hätte sich über weitere Gegentore nicht beschweren dürfen. Thomas Heller im Tor verhinderte durch gute Paraden einen Rückstand. Der ESV muss schnell seine Abwehrfehler, die in der zweiten Halbzeit gemacht wurden, abstellen und im Sturm frecher zum erfolgreichen Abschluss kommen. Nach der Drangperiode von Blau Gelb erzielte Holger Jacobi nach einer Ecke den 3 : 2 Siegtreffer. Wir mussten trotz der besseren Torchancen noch bis zum Schlusspfiff zittern. Das war ein glücklicher Sieg, den wir gerne mitnehmen und wir schämen uns auch nicht dafür. Fußball ist nicht immer gerecht. Von dem Ergebnis her sind wir zufrieden. Nicht nur wegen seiner Tore war Tobias Jedosch in der ESV Mannschaft der überragende Spieler.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
                             Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Joachim Schaab,
                             Benno Avemarie, Herbert Becker, Martin Avemarie,
                             Stefan Lautz, Harald Krüger, Holger Jacobi, Roland Grün,
                             Tobias Jedosch, Michael Boller, Stefan Ulz und Mustapha Dahby


Josef Brünner
__________________________________________________________________________
08.10.2011          LOK 28 – ESV Blau Gold  2 : 3

Nach der 6 : 2 Klatsche in Hofheim konnten wir gegen LOK 28 knapp mit 3 : 2 gewinnen. Wir haben über das Spiel hinweg ordentlich verteidigt, das war auf jeden Fall eine Steigerung gegenüber dem letzten Spiel.

Nach 20 Minuten gingen wir mit 1 : 0 in Führung. Eine wunderbare Flanke von Herbert Becker verwandelte Tobias Jedosch unhaltbar für den guten Torwart der Gastgeber. Unsere Defensive stand bis kurz vor der Halbzeitpause sehr gut. In der Offensive fehlt es manchmal noch an der Abstimmung und Durchschlagskraft.

Fünf Minuten vor der Pause waren unsere Abwehrspieler samt Torwart unkonzentriert. Ein Freistoß krachte durch die Mauer und es stand 1 : 1. Auch unser Torwart Thomas Heller war nicht schuldlos an dem Treffer. Zwei Minuten später führten die Gastgeber überraschend mit 2 : 1. Auch hier hat die Abwehr geschlafen. Statt 2 : 1 in der Pause für LOK 28 hätte es
3 : 0 für uns stehen können oder sogar müssen. Erst in der zweiten Halbzeit legte Blau Gold noch einen Gang zu. Zwei Minuten nach der Pause gelang uns der Ausgleich. Tobias flankte von der rechten Seite über die gesamte Abwehr der LOK und Roland Grün machte das 2 : 2. Jetzt zeigte der ESV tollen Fußball, flüssige Kombinationen und erspielte sich weitere Torchancen. Einen Freistoß lupfte Herbert Becker über die Mauer zu Stefan Lautz, der machte eine Körperdrehung und erzielte die 3 : 2 Führung. Das Spiel hat Spaß gemacht, aber wir mussten hart kämpfen. Die Platzherren hatten uns das Leben sehr schwer gemacht. Die komplette ESV-Mannschaft verdiente sich ein Lob für eine hervorragende sportliche Leistung. Noch hervorzuheben wären Ulf Stiefelhagen, Herbert Becker und Tobias Jedosch. Die Abwehr von Blau Gold um den starken Libero Ulf hielt aber bis zum Schlusspfiff den Angriffen der Gastgeber stand. Ein glücklicher Sieg, wenn auch nicht schön, aber mit Einsatz und Leidenschaft.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
                              Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Ulf Stiefelhagen,
                              Benno Avemarie, Martin Avemarie, Michael Boller,
                              Herbert Becker, Stefan Lautz, Alexander Schwarz,
                              Tobias Jedosch, Roland Grün und Stefan Ulz.

Josef Brünner
_________________________________________________________________

24.09.2011     SV Hofheim - ESV Blau-Gold  6 : 2 (Halbzeit 4 : 0)

Bei unserm „Angstgegner“ in Hofheim haben wir wieder eine deftige Niederlage bekommen. Wir haben gegen 10 Spieler 6 : 2 verloren.


Was der ESV in der ersten Hälfte ablieferte, war sehr schwach. Wir wurden für unsere Fehler gnadenlos bestraft. Das war ratlos, ideenlos und leblos gepaart mit einem äußerst schlechten Zweikampfverhalten. Und es gab viel zu viele individuelle Fehler, vor allem in der ersten Halbzeit. Es war von Anfang bis Ende eine enttäuschende Leistung, die wir so in den letzten Spielen nicht gezeigt haben. Im kompletten Abwehrbereich hat unsere Mannschaft einfach geschlafen. Wir haben zu lange gebraucht, um uns vom Ball zu trennen. In vielen Szenen fehlte einfach das Tempo. Die Abstände zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm waren riesig.
 
Und auch nach der Pause ging's so weiter. In der zweiten Halbzeit versuchten wir etwas offensiver zu spielen, aber Chancen waren Mangelware. Außer 2 Freistoß-Tore von Karim und Adil kam nicht zustande. Wenn du keinen Zweikampf gewinnst, kann man auch kein Spiel gewinnen. Wo ist der Spieler auf dem Platz, der klare Anweisungen gibt. Wir waren ganz einfach schlecht. Da gibt es nichts zu beschönigen. Das war mit Sicherheit eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison. Unser Auftritt irgendwie desolat. Spielerisch eine Katastrophe, Kampf, Leidenschaft und Siegeswillen zeigte nur der Gastgeber.

Fußball ist ein Mannschaftsspiel, viele unterschiedliche Charaktere kommen zusammen. Da muss man immer mal wieder korrigierend eingreifen. Das hat uns an diesem Tag gefehlt. Im Angriff waren die Hofheimer aber in den richtigen Momenten zur Stelle und so erntete man letztlich verdient den Sieg. Wir müssen anerkennen, dass der Gegner läuferisch und spieltechnisch überlegen war.


Die Leitung des Spiels hatte ein noch aktiver Schiedsrichter des Vereins von Hofheim. Er hatte es jederzeit im Griff und brachte es souverän zu Ende.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Mustapha Dahby, Benno Avemarie, Martin Avemarie, Roland Grün, Stefan Lautz, Lars Kommerlein, Alexander Mackmus, Thobias Jedosch, Mekki Hassan, Stefan Ulz, Quakili Abdel Karim


Josef Brünner

________________________________________________________________________
17.09.2011   FC Marxheim – ESV Blau Gold  1:4 (Pause 1:2)

Und wieder haben wir ein Heimspiel verlegen müssen. Anstatt auf unserem „Parkplatz“ am Brentanobad, spielten wir auf dem Rasenplatz in Marxheim. Wir haben 4 : 1 gewonnen. Beide Mannschaften brauchten eine Weile, ehe sie auf Touren kamen.

Nach 15 Minuten ging Marxheim mit 1 : 0 in Führung. Eine Unkonzentriertheit unserer Abwehr nutzen die Gastgeber eiskalt aus. Wir sind am Anfang zu passiv. Immer wenn wir im Rückstand sind, fangen wir an, Fußball zu spielen. Wir müssen gleich einen höheren Gang einlegen. Doch der ESV kam immer besser ins Spiel. Nach einer schönen Kombination über Ulf, Thomas und Mekki erzielte Roland den 1 : 1 Ausgleich. Kurze Zeit später verhinderte Peter im Tor eine glasklare Chance für die Marxheimer. Im Gegenzug erzielte Thomas die 2 : 1 Führung für Blau Gold. Peter bewahrte seine Mannschaft mit phantastischen Paraden vor weiteren Treffern. In der zweiten Halbzeit gab es eine Umstellung in der ESV-Mannschaft. Martin spielte jetzt gegen den besten Marxheimer Stürmer. Man kann sagen, er schaltete ihn total aus. Unsere Stürmer Mekki und Thomas wurden von unseren Mittelfeldspielern Ulf, Stefan und Michael hervorragend eingesetzt.

 

Wir führten die Marxheimer vor, zeigten klasse Tempofußball und kamen zu weiteren, herrlichen Toren. Das 3 : 1 erzielte Ulf mit einem gewaltigen, strammen Schuss aus 16 Metern. Das 4 : 1 machte Mekki mit einem Freistoß aus 20 Metern genau in den rechten Torwinkel. Beide Tore waren vom gegnerischen Torwart nicht zu halten. Wir haben uns die Tore nicht nur erkämpft, sondern auch erspielt. Das war das schöne. Unsere Tore wurden von vier verschiedenen Spielern erzielt. Wir sind in der Mannschaft ausgeglichener. Mustapha hat gezeigt, dass er unsere absolute Säule in der Defensive ist. Er hat klasse gespielt. Er hat sich mit Ulf in der Abwehr immer abgewechselt. Beide sind technisch und läuferisch sehr stark und schalteten sich oft in das Angriffsspiel ein. Spielerisch überragend, kämpferisch stark und unglaublich diszipliniert erteilten wir den Marxheimern eine Lektion. Der Schiedsrichter von Marxheim brachte eine hervorragende Leistung. Mit seiner ruhigen Art gab es auch mit den Spielern keine Probleme.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Peter Arens im Tor, Martin Avemarie, Mustapha Dabby,
                           Benno Avemarie, Michael Boller, Stefan Lautz ,
                           Roland Grün, Ulf Stiefelhagen, Thomas Heller,
                           Kurt Moerck, Mekki Hassan und Ovakili Abdel-Karim.



Josef Brünner

_______________________________________________________________________

27.08.2011    SKG – ESV Blau Gold  2:2 (Pause 1:1)
Das diesjährige Kleinfeld-Turnier in Zeilsheim wurde kurzfristig abgesagt. Warum, weshalb, wieso, weiß niemand. So wurde spontan ein Spiel bei der SKG Frankfurt/M.-Niederrad auf Kunstrasen organisiert. Das Spiel endete 2 : 2.

Insgesamt geht das Unentschieden vollauf in Ordnung, dernn es war ein absolut verteiltes Spiel. Wir hatten zwei bis drei gute Möglichkeiten. Mit etwas Glück hätten wir das Spiel auch gewinnen können. In einer zerfahrenen Partie konnten sich beide Teams nur wenige Chancen erspielen. Viele Nicklichkeiten ließen kaum Spielfluss aufkommen. Nach der Pause verstärkte der Gastgeber den Druck, aber die Abwehr vom ESV verteidigte geschickt und Torwart Thomas Heller hielt überragend. Auch einen Elfmeter, der keiner war, konnte er souverän abwehren. Bei beiden Gegentoren hatte Thomas keine Chance. Er bewahrte den ESV vor weiteren Treffern. Das Mittelfeld mit Herbert Becker, Roland Grün und Mustapha kombinierte flüssig. Der Angriff mit Gert Öttinger und Mekki Hassan sorgte immer wieder für Torgefahr. Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft gut mitgehalten. Im Vorspiel hatten wir 8 : 0 verloren, deshalb ist das Unentschieden ein Erfolg. Alexander Mackmus und Robert Staffetius kamen nicht zum Spiel. Dadurch waren wir nur 10 Spieler. Als 11. Spieler kam der 20-jährige Bruder von Mekki zum Einsatz. Nach der Pause kam noch Abdelhak Firisse.


In der 20. Minute erzielte Mekki die 1 : 0 Führung. Es war eine gelungene Kombination über vier büs fünf Stationen. Der 1 : 1 Ausgleich fiel kurz vor der Halbzeit. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte unser „Oldi“ Gert Öttinger die 2 : 1 Führung. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft der SKG nutzte er eiskalt aus. Kurz vor Schluß eskaliert es auf dem Platz. SKG erzielte den 2 : 2 Ausgleich aus einer Abseitsposition. Der Spieler stand mindestens zwei Meter im Abseits. Nach dem Anstoß gab es ein Faulspiel im Mittelkreis an Mekki. Der Schiri stand 3 Meter daneben. Er pfiff nicht. Mekki beschwerte sich und wurde wegen Meckerns vom Platz gestellt. Zwei falsche Schiedsrichterentscheidungen innerhalb von drei Minuten.
Die ESV Spieler wollten den Platz verlassen, doch der Betreuer von Blau Gold konnte das verhindern. Das Spiel lief weiter und ein Spieler von SKG wurde brutal im Strafraum vom ESV Libero „umgegrätscht“. Nach einer Rudelbildung brach der schwache Schiedrichter kurz vor Spielende ab. Der Schiri muß nur anders, muß nur korrekt pfeiffen, dann passiert so etwas nicht.

Für den ESV Blau Gold waren in wechselnder Aufstellung
folgende Spieler im Einsatz:

                   Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Mustapha Dahby,
                   Benno Avemarie, Herbert Becker, Martin Avemarie,
                   Roland Grün, Stefan Ulz, Mekki Hassan,
                   Gert Öttinger, Abdelhak Firisse und Mekki Oussama.


Josef Brünner

__________________________________________________________________________

20.08.2011             ESV Blau Gold - Oberrad    2 : 0
Leider mussten wir an diesem Samstag auf dem Hartplatz bzw "Parkplatz, wie Herr Brünner immer so schön zu sagen pflegt, antreten und hatten mit Oberrad noch einen guten Gegner vor uns. Wenn man später so drüber nachdenkt, war das vielleicht gar nicht mal so schlecht auf dem "Hartplatz" zu spielen, denn wir haben alles gegeben und den Gegner gut im Griff gehabt.


Bei seinem 1.Spiel für den ESV Blau-Gold konnte Alexander Schwarz auch noch einen Treffer beisteuern, somit kann man von einem guten Einstand sprechen. Es wurde im Mittelfeld gut kombiniert mit einem starken Herbert Becker der den ersten Treffer einleitete und von Mekki Hassan perfekt auf Alexander weiter gespielt wurde, somit stand es 1 : 0 für uns. Da Oberrad die meiste Zeit ziemlich Tief in ihrer eigenen Hälfte stand, konnten wir den Ball im Mittelfeld gut laufen lassen und noch Offensiver agieren, da sehr wenige Angriffe durchkamen, dieses konnten wir zu unserem Vorteil nutzen und markierten das völlig verdiente 2 : 0.

Gegen Ende der Partie kam leider sehr viel Unruhe, Hektik und einige harte Aktion des Gegner´s dazu, was dazu führte das Stefan Lautz verletzt ausscheiden musste und 10.Minuten vor Schluss das Spiel auch noch abgebrochen wurde. Seppel Brünner leitete die Partie sehr ruhig, gelassen und souverän wie immer, was wohl vom Gegner nicht ganz so gesehen wurde und viel zu viel Gespräche über Entscheidungen zu der Hektik beigetragen hatten. Somit gingen wir in der 70.Minute mit einem 2 : 0 Sieg vom Platz und haben es auch so gefeiert.




Aufstellung ESV Blau Gold:
                            Thomas Heller, Benno Avemarie, Martin Avemarie,
                            Mustapha Dahby, Stefan Lautz, Herbert Becker, Stefan Ulz,
                            Mekki Hassan, Roland Grün, Abdelheak Firisse,
                            Robert Staffetius, Alexander Schwarz


Stefan Lautz
________________________________________________________________________

13.08.2011      FV Hausen  -  ESV Blau Gold    7 : 2

Eine Woche nach unserem schönen Sommerfest auf der Sportanlage vom ESV Blau Gold musste wir zum Auswärtsspiel beim FV Hausen antreten.

Die letzten Spiele gegen Hausen konnten wir immer für uns entscheiden und auch diesesmal hofften wir auf einen Sieg nach der bitteren Pleite gegen Schwalbach ( 6 : 1 ). In der 1.Halbzeit hat auch noch alles für einen möglichen Sieg gesprochen, da wir mit einem 1 : 2  Rückstand in die Pause gegangen sind. Leider konnte wir im 2.Abschnitt nicht mehr viel dagegen setzen und kassierten viele und unnötige Treffer, was sich am Ergebnis von 7 : 2 erklären lässt. Unsere beiden "Ehrentreffer" hat Thomas Heller erzielte nach 2 wunderschönen Kombination und Pässen von denen wir noch ein paar mehr hätten gebrauchen können. Bei vielen Situation haben wir nicht gut ausgesehen, zu einfach ausspielen lassen und ein zu großes Loch im Mittelfeld gelassen, was es dem Gegner natürlich leicht gemacht hat. Leider hatte unser Torwart Peter Arens bei 3-4 Toren nicht immer das Glück auf seiner Seite, aber solche Tage hat jeder einmal und wie unser guter Stepi "Stepanovic" immer zu sagen pflegte: "Lebbe geht weider", werden auch wieder sehr gute Spiele folgen.


Aufstellung ESV Blau Gold:

Peter Arens, Kurt Moerck, Benno Avemarie, Martin Avemarie, Roland Grün, Herbert Becker, Thomas Heller, Mekki Hassan, Tobias Jedosch, Mustapha Dahby, Stefan Ulz, Michael Boller, Stefan Lautz


Stefan Lautz
__________________________________________________________________________
SOMMERFEST 2011

Am Samstag, dem 06. August 2011 feierten wir am Brentanobad unser diesjähriges Sommerfest der Abteilung Fußball.
Es kamen 76 Personen aus nah und fern. Die weiteste Anreise hatte unser früherer aktiver Spieler Arnold Sehmer aus Sonthofen.

                  

Weitere I.-Mannschafts-Spieler aus früheren Zeiten kamen zum Brentanobad, z.B. Hennes Philipp, Winfried Luy, Klaus Jedosch, Herbert Heller, alle mit ihren Frauen. Unser früherer langjähriger Spielausschußvorsitzender Emil Sennefelder mit Ehefrau und unser 1. Vorsitzender vom Gesamtverein ESV Blau Gold Heinz Scholl mit Ehefrau gaben sich die Ehre. Auch die früheren Spieler, wie z.B. Rudi Rack, Heinz Zehner, Peter Henß, Roland Fischer, Karl Albert Freigang, Heinz Meier, Helmut Weipert, Ralf Baumann, Rudolf Fernengel, Dieter Bach, Robert Kraus und Gerhard Leukel waren anwesend.



Es wurde aber auch Fußball gespielt.

Da uns Oberwöllstadt am Freitag für das geplante Fußballspiel abgesagt hatte, mußten wir kurzfristig umplanen. Wir machten aus den anwesenden Spielern 3 Mannschaften für ein Kleinfeld-Turnier.


Mannschaft I bestand aus den älteren Spielern vom ESV (längere Mitgliedschaft imVerein): Thomas Heller im Tor, Herbert Becker, Joachim Schaab, Benno Aremarie, Roland Grün, Stefan Krupp, Lars Kommerlein und Werner Etling.


Mannschaft II waren die Spieler, die sich in den letzten 2 Jahren beim ESV angemeldet hatten: Peter Arens im Tor, Stefan Lautz, Jens Ringelhof, Marco Barja, Michael Boller, Tobias Jedosch und Martin Aremarie.


Mannschaft III war mit 6 marokkanischen Spielern und einem deutschen Torwart dabei:
Stefan Ulz im Tor, Mekki Hassan, Abduhl Mesbahy, Mustapha Dahby, Abdelkim Orakili,Abdelhak Firissi und Nacer Busvier.

Die Ergebnisse waren wie folgt:

Mannschaft I gegen Mannschaft II spielte 0:2
Torschützen: M. Boller, M. Barja

Mannschaft II gegen Mannschaft III spielte 2:1
Torschützen: S. Lautz, Th.Heller für Mannschaft II und M. Hassan für Mannschaft III

Mannschaft I gegen Mannschaft III spielte 2:0
Torschützen: J. Schaab und L. Kommerlein

Turniersieger wurde Mannschaft II; den zweiten Platz belegte Mannschaft I.
Dritter wurde die „marokkanische Botschaft“ = Mannschaft III.
Die Spiele wurden von Sepp'l Brünner souverän geleitet. Es gab keine Probleme, denn die Spieler waren sehr fair.

           

Nur der Wettergott hatte mit uns kein Erbarmen. Beim 2. Spiel regnete es so stark, dass das Spiel für 30 Minuten unterbrochen werden musste.

Aber der anschließende gemütliche Teil mit Faßbier und hervorragenden Steaks, Bratwurst und diversen Salaten, von unserem Abteilungsleiter Robert Staffetius und seinen Helfern serviert, konnte wieder „im Trockenen“ durchgeführt werden.

 Das Torwandschießen, von unserem neuen/alten Mitglied Bernd Kaiser überwacht, wurde von Joachim Schaab mit 3 Treffern gewonnen. Roland Grün belegte mit 2 Treffern vor Sepp'l Brünner, ebenfalls mit 2 Treffern, im Stechen den 2. Platz.

Es wurde eine feuchtfröhliche Nacht, in der noch lange über die früheren Blau Gold-Zeiten geschwärmt und diskutiert wurde.


Josef Brünner

_________________________________________________________________
30.07.2011   ESV Blau Gold – FC Schwalbach  1:6 (Pause 1:3)

Unser erstes Spiel nach der Sommerpause haben wir gegen FC Schwalbach am Brentanobad mit 6 : 1 verloren.

Es begann bereits vor Spielbeginn chaotisch. Für das Spiel standen 13 Spieler auf dem Zettel, die zugesagt haben. Als Spielbeginn war 16:00 Uhr vorgesehen. Der Gegner Schwalbach war bereits um 15:30 Uhr umgezogen auf dem Platz. Von unserer Mannschaft waren zu dieser Zeit erst 6 Spieler da. Dann kam die erste Hiobsbotschaft. Unser Torwart kann nicht spielen. Auch die 3 Marokkaner waren um 16:00 Uhr noch nicht da. Robert Staffetius konnte überredet werden, dass er vom Anglerheim zum Brentanobad kommt. Auch Stefan Ulz konnte überzeugt werden, dass er gebraucht wird. Da waren wir schon acht. Die „Marokkanische Botschaft“ war immer noch nicht da. Jetzt musste nur noch ein „Schiri“ gefunden werden, dass Sepp'l Brünner spielen konnte. Doch in unserer „FAN-Abteilung“ war keiner bereit, zu pfeifen. Aber von Schwalbach stellte sich ein älterer Spieler zur Verfügung. Sepp'l konnte sich umziehen, und wir waren schon 9 Spieler. Von den 3 Marokkanern war immer noch nichts zu sehen.

Um 16:20 Uhr wurde das Spiel endlich angepfiffen. Elf Schwalbacher gegen Neun Blau Goldler. Es wurde aber auch Fußball gespielt. Die Schwalbacher waren spielerisch und läuferisch überlegen und gingen auch nach 15 Minuten mit 1 : 0 in Führung. Nach kurzer Zeit folgte das 2 : 0. Sie waren ja auch 2 Spieler mehr auf dem Platz. Dann kam endlich Abduhl, einer der vermissten Marokkaner, aufs Feld. Jetzt waren wir schon zehn. Mit seiner ersten Ballberührung erzielte Abduhl den Anschlusstreffer zum 2 : 1. Aber Wachwalbach ließ nicht locker und erzielte kurz vor der Halbzeitpause das 3 : 1. In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns auch ein paar Torchancen, doch die wurden leichtfertig vergeben. In dieser Phase erzielte Schwalbach das 4 : 1. Jetzt kamen auch noch die restlichen 2 marokkanischen Spieler. Sepp'l Brünner verließ den Platz und der ESV hatte endlich elf Spieler. Trotz der 2 frischen Spieler ließen die Kräfte der ESV Mannschaft immer mehr nach und Schwalbach wurde immer stärker. In er Schlussphase erhielten die Schwalbacher noch 2 Kontertore zum 6 : 1 Endstand.
Man kann sagen, es war vor dem Spiel, während dem Spiel und auch nach dem Spiel nur Chaos.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

 

Thomas Heller im Tor, Joachim Schaab, Josef Brünner, Benno Aremarie, Roland Grün, Stefan Lautz, Herbert Becker, Robert Staffetius, Stefan Ulz und die drei " marokkanischen Vemissten" wie Abduhl Mesbahy, Mustapha Dahby und Abdelheak Firisse.


Die Spieler, die nicht gekommen sind (insgesamt sechs) möchte ich hier nicht erwähnen. Aber ich hoffe, daß so ein Chaos nicht mehr vorkommt. Das war eine peinliche Vorstellung von uns. Als Schiedrichter war Adolf aus Schwalbach im Einsatz, bei dem ich mich noch herzlichst für seine spontane Zusage bedanken möchte.

Im Fußball kann man nicht alles erklären, darum ist er so schön!!!
Auch wenn es ein „Chaos-Samstag“ war.

Josef Brünner

_________________________________________________________________________
23. 06. 2011       Kleinfeld Turnier in Hausen

Auch in diesem Jahr haben wir am Kleinfeld-Turnier in Hausen teilgenommen. Von 13 Mannschaften belegten wir den 8. Platz. Es wurde in 2 Gruppen gespielt

Unser erstes Spiel gegen SHI (Sozialistische Hochschul-Initiative) haben wir unglücklich durch ein Eigentor von Martin mit 1:0 verloren. Unser nächstes Spiel haben wir gegen die Mannschaft „Bierbuben“ mit 2:0 gewonnen. Beide Tore erzielte Mekki durch hervorragendes Zuspiel von Abduhl. Die Bierbuben hatten bereits 2 Spiele gewonnen, aber gegen uns keine Chance. Unser 2. Spiel haben wir gegen Hausen 3:2 verloren. Wir gingen durch Benno mit 1:0 in Führung. Der 1:1 Ausgleich ging ganz allein auf das Konto von unserem Torwart Josef. Abduhl brachte den ESV mit einem herrlichen Tor wieder 2:1 in Führung. Beim 2:2 Ausgleich ging ein Foulspiel an unserem Spieler Jan voraus, dass der Schiri leider nicht gepfiffen hat. Kurz vor Schluss erzielte Hausen durch einen wuchtigen Kopfball nach einer Ecke den 3:2 Sieg. Unser 4. Spiel verloren wir gegen den späteren Endspielteilnehmer Germania Ginnheim knapp mit 2:1. Unser Tor erzielte Jan zum 1:1 Ausgleich. Unsere letzten zwei Vorrundenspiele waren nach den bisherigen Spielabläufen etwas leichter.


Gegen Überlingen haben wir 3:0 gewonnen. Der ESV tat sich auf dem Weg zum 2. Sieg gegen die wacher Kämpfenden aber im Abschluss zu schwachen Gästen vom Bodensee sehr schwer. Die Tore erzielten Jan, Mekki und Abduhl.


Unser letztes Spiel haben wir gegen LOK 28 mit 6:2 gewonnen. Von Beginn an setzten wir die Mannschaft von LOK unter Druck und erarbeiteten eine Vielzahl von Chancen. Trotzdem erzielte LOK mit einem gewaltigen Fernschuss aus 16 Metern die 1:0 Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 5 Minuten erzielten wir 4 Tore. Roland machte den 1:1 Ausgleich und Jan erzielte einen lupenreinen Hattrick zum vorübergehenden 4:1. LOK verkürzte auf 4:2 bevor Mekki auf 5:2 erhöhte. Das letzte und schönste Tor erzielte Stefan zum 6:2. Er musste sich am Torpfosten festhalten, damit er den Ball über die Torlinie brachte.
Wir spielten einen hervorragenden und auch spielerisch einen wunderbaren Fußball. Jeder kämpfte für den anderen und gab alles für die Mannschaft. Die Spiele waren alle sehr fair und die Organisation der Hausener Verantwortlichen war hervorragend. Wir belegten in unserer Gruppe mit 3 Siegen und 14:8 Toren den 5. Platz.


Die Türschützen für den ESV Blau Gold waren Jan mit 5 Toren, Mekki mit 4, Abduhl mit 2 und mit je einem Tor Benno Roland und Stefan.

Für den ESV kamen folgende Spieler zum Einsatz:

 

Josef Brünner im Tor, Kurt Moerck, Benno Avemarie, Roland Grün, Stefan Krupp, Mekki Hassan, Abduhl Mesbahy sowie die Gastspieler Jan Mai und Martin Avemarie.

Josef Brünner

________________________________________________________________________

18.06.2011   Marxheim - ESV Blau-Gold      2 : 2

Leider konnten wir aufgrund eines Jugendturniers in Marxheim erst gegen 18.30 Uhr anfangen und traten mit insgesamt 12 Mann beim Spiel an. Stefan Ulz entschied sich kurzerhand auf Grund von Verletzungen von Peter Arens und Thomas Heller im Tor einzuspringen und machte seine Sache sehr gut, auf Grund der Tatsache niemals vorher in einem Spiel als Torhüter zu agieren. Von der ersten Minute an hatten wir das Spiel im Griff, wir haben den Gegner und Ball schön laufen lassen und erspielten uns einige gute Chancen vor dem Gegnerischen Tor. Doch nach ca. 20 Minuten ergab sich für Marxheim eine gute Chance aus 18 Metern auf das Tor zu schießen, welche prompt genutzt wurde und durch einen abgefälschten Ball direkt im Winkel vom ESV Blau-Gold landete.

Dies war ein Weckruf für die Mannschaft die sofort mit einigen wütenden Angriffen darauf reagierte und mit schönen Kombinationen auf den Außenpositionen direkt mit dem 1 : 1 belohnt wurde. Abdouhl Meshaby mit einem Solo im Mittelfeld der 1, 2 Gegner ausspielte und den direkten Abschluss suchte und mit einem schönen Treffer aus ca. 25 Metern hinter dem Torwart einschlug. Ab diesem Zeit Punkt hatten wir Marxheim im Griff und konnten den Ball schön in den Reihen laufen lassen und Seiten über Ulf und Roland gut einsetzen.

Nach einer schönen Flanke von Rechts konnte Dennis die Flanke gut mit dem Kopf verwerten und scheiterte nur knapp am Torhüter ( dies war seine 3 Möglichkeit vor dem Tor, 2 Kopfballchancen und ein Pfosten Treffer) die dann von Roland Grün aus 3 Meter direkt verwandelt wurde. Somit stand es nun 1 : 2 für den ESV Blau Gold.

Nach einem Foul vom Musti in Höhe des 16 Meters Raumes konnte Marxheim auf 2 : 2 verkürzen. Leider konnte unser Ersatztorwart Stefan Ulz diesen Ball nicht halten, womit es am Ende zu einem nicht gerechten Unentschieden zwischen Marxheim und Blau-Gold endete. Am Ende muss man sagen, wenn die guten Chancen genutzt worden wären, hätten wir wir einmal wieder als Sieger vom Platz gehen können bzw. müssen.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

 

Im Tor: Stefan Ulz
In der Abwehr: Kurt Moerck, Musti, Lars Kommerlein, Benno Avemarie
Das Mittelfeld:  Ulf Stiefelhagen, Roland Grün, Martin Avemarie, Herbert Becker, Abdhoul Meshaby

Im Sturm: Hassan Mekki, Denis Erkelenz und Jan Mai der erst zur 2.Halbzeit dazugestoßen ist.



Stefan Lauz

_________________________________________________________________________

11.06.2011         ESV Elm   –   ESV Blau-Gold    2 : 3

Zum 100 jährigen Jubiläum des ESV Viktoria Elm wurden wir zu einem Einlagespiel eingeladen.
Unsere Fahrt begann am Ffm.-Hauptbahnhof, 15 Personen fuhren mit Bahn und Bus nach Elm. Spk Michael Boller machte einen Fam.-Ausflug und kam mit dem Auto nach Elm.

Die Fahrt führte uns von Ffm. nach Hanau mit der RB, danach mit dem Bus von Hanau nach Schlüchtern (Schienenersatzverkehr wegen Gleisbauarbeiten) nach kurzem Aufenthalt in Schlüchtern mit den Bus nach Elm.


Trotz der beschwerlichen Anreise war die Stimmung gut.

Die Rückreise erfolgte mit Fahrdienst ab Sportplatz nach Schlüchtern. Tochter des Spk St. Schleicher fuhr uns zur Busstation.


Die ganze Gruppe wäre gerne etwas länger geblieben. die Zeit nach dem Spiel bis zur Abfahrt war jedoch zu kurz.


Mit dem Bus und Bahn bei guter Stimmung ging die Fahrt in Frankfurt zu Ende.
Für die gute Organisation danken wir unserem Spk Josef Brünner.

Spielbericht:

Wieder einmal konnten wir ein Auswärtsspiel gewinnen. Nach anfänglicher Unsicherheit und Unsortiertheit kamen wir zum guten Spiel. Der Ball lief gut durch die Reihen Herbert und Abduhl setzten die Mitspieler gut ein. In der Defensive standen wir gut .
Das 1 : 0 durch Roland war hoch verdient nach guter Einzelleistung durch Abduhl spielte einige Gegner aus, Passte zu Roland. Marcel erhöhte auf 2 : 0.


Beim Anschlusstreffer der Elmer ging ein Hackenkick von Michael voraus. Nach dem 2:1 spielte man wieder Zielstrebiger nach vorne und Michael erhöhte auf 3 : 1.


Es ergaben sich weitere Möglichkeiten um die Führung auszubauen, blieben aber ungenutzt.
Nach einem Eckball kam der Gastgeber auf 3 : 2 heran. Danach wieder einige Unsicherheiten in der Abwehr. Doch der Sieg wurde verteidigt. In allem ein verdienter Sieg!

Es spielten   im Tor:       Thomas
                    Abwehr:    Kurt, Gerhard, Michael, Benno, Josef
                    Mittelfeld: Marcel, Martin, Herbert, Roland
                    Sturm:      Abduhl, Dennis
                                     Herbert Heller ohne Einsatz


Gerhard Weck
_______________________________________________________________________

04.06.2011   Sprendlingen – ESV Blau-Gold  7 : 4  (Pause 2 : 0)


In Sprendlingen mussten wir schon um 14:00 Uhr in der größten Mittagshitze spielen.
Entschädigt wurden wir aber durch einen wunderbaren Rasenplatz, der absolut spitze war.
Nachdem wir die ersten 15 min. durchaus schönen und direkten Fußball gespielt haben und
wir unsere Chancen nicht nutzen konnten, bekamen wir nach einem Ballverlust im Mittelfeld
prompt das Gegentor zum 0 : 1. In der darauf folgenden Unordnung, kam der Gegner sogar
noch zum 0 : 2. Damit ging es in die Halbzeit.
 
Nun waren wir wieder viel konzentrierter und kamen schnell zu 1 : 2 durch Abduhl. Danach machten wir weiter Druck und Sprendlingen half uns mit einem Eigentor zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später erzielte Mekki nach einem schönen Spielzug sogar die Führung für uns. Danach gab es die Chance  zum 4. Treffer, aber im Gegenzug erzielte Sprendlingen den Ausgleich und 3min. später wieder die Führung.
 
Nun war bei uns die ganze Ordnung und Motivation dahin. Wir bekamen noch 3 Gegentreffer und konnten nur noch auf 4 : 7 durch Marcel verkürzen.

Der Sprendlinger Schiedsrichter leitete die Partie wie immer sehr souverän. Danke dafür.

Mannschaft:
Peter Arens, Joachim Schaab, Michael Boller, Benno Avemarie, Martin Avemarie, Tobias Jedosch, Roland Grün, Manfred Petrich, Hassan Mekki, Abduhl Mesbahy, Stefan Ulz, Harald Krüger und Marcel, ein Zuschauer und Freund von Martin und Benno, der kurzerhand aushalf.



Joachim Schaab
__________________________________________________________________________
 
28.05.2011    ESV Blau-Gold - SV Hausen 2 : 1 (Pause 1 : 1)

Unser nächstes Spiel durften wir endlich mal wieder auf heimischen Platz austragen, bisher mussten wir immer wieder auf andere Plätze ausweichen. Und auch dieses mal, wäre es besser gewesen beim FV Hausen zu spielen, da der 1.FFC mal wieder den Kunstrasenplatz für sich beansprucht hatte, obwohl wir ab 17 Uhr dafür angemeldet waren. So konnten wir insgesamt nur 60 Minuten ( 2 x 30 Min. ) spielen, da wir auch nicht auf den Hartplatz ausweichen wollten auf dem sogar noch Autos geparkt waren!

Wir traten in einer guten und zahlreichen Besetzung an mit 14 Spielern konnten wir jederzeit frische Kräfte ins Spiel bringen. Beim FV Hausen hingegen traten nur 9 Spieler zum Anpfiff an, wurden kurze Zeit später mit dem 10 Mann verstärkt, einer ist erst gar nicht erschienen. In der ersten 20 Minuten konnten wir die Hausener noch vom unseren Tor fern halten, da wir ja von der ersten Minute in Überzahl spielen konnten. Spielerisch hätte man noch eine Schippe drauf legen und auch deutlicher höher in Führung gehen können. Nach einem guten Konter bekam Mekki Hassan die Gelegenheit von der rechten Seite in Höhe des Fünfmeterraumes den Ball in die Mitte zu Abdhoul zu passen nur war ein Spieler von Hausen schneller am Ball und schob ihn ins das eigene Tor. Mekki kann man das Tor zu 88.8 % zu schreiben durch die gute Einzelleistung auf der rechten Außenbahn. Somit stand es 1 : 0 für den ESV Blau-Gold.

Kurze Zeit später setzte sich der FV Hausen auf der linken Seite gekonnt durch einige sehenswerte Doppelpässe durch und bekam die Chance den Ball in den 16 Meterraum zu flanken, was auch prompt genutzt wurde und ein schöner Kopfballtreffer in Peter Arens Tor landete. Jetzt stand es nur noch 1 : 1. Wir haben in der Situation einfach nicht richtig aufgepasst und schlecht verteidigt und sind mit 3 Mann auf den Ballführenden gestürmt und haben dabei den in der Mitte postierten Spieler einfach links liegen lassen. In der 2.Halbzeit taten wir uns sehr schwer obwohl wir immer noch gegen 10 Mann gespielt haben. Aber wir hätten auch hier einige Chancen nutzen können oder müssen und hätten somit befreiter aufspielen können. Durch gutes Stellungsspiel von unserem Libero Musti und einem wirklich traumhaften Pass über 40-50 Meter in die gegnerische Hälfte konnte sich dann Abdouhl durchsetzen und alleine auf das Tor des Gegners laufen. Gekrönt wurde das ganze mit einem schönen Heber über den herausstürmenden Torhüter und somit stand es 2 : 1 für den ESV.  Bis jetzt haben wir die letzten 5 Spiele nicht mehr verloren und den 1.Heimsieg eingefahren. Unser nächstes Spiel bestreiten wir bei Sprendlingen am Samstag 04.06.2011 ab 14 Uhr.


Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Mustapha Dahby und Benno Avemarie hielten die Abwehr dicht.

Im Mittelfeld spielten Michael Boller, Roland Grün, Martin Avemarie, Stefan Krupp, Stefan Ulz, Tobias Jedosch.

Im Angriff agierten Abdhul Mesbahy, Dennis Evekelenz und Mekki Hassan.



Stefan Lautz

________________________________________________________________________

 
21.05.2011   Oberrad 05 - ESV Blau Gold 1:3 (Pause 1:2)

Auch in vierten Spiel in Serie konnten wir überzeugen. Wir haben ersatzgeschwächt in Oberrad mit 3 : 1 gewonnen. Ersatzgeschwächt heißt, ohne Herbert Becker, Lars Kommerlein, Thomas Heller, Joachim Schaab, Ulf Stiefelhagen, Stefan Lautz und Stefan Ulz konnten wir in Oberrad einen nicht gefährdeten Sieg erringen.


Wir spielten bereit um 14:00 Uhr auf einem Rasenplatz im Stadtwald in Oberrad und der Sieg war für uns verdient. Nach einer 1 : 0 Führung für Oberrad kamen wir immer besser ins Spiel und konnten in der ersten Halbzeit durch Abduhl zum 1 : 1 ausgleichen und durch einen Treffer von Mekki sogar mit eine 2 : 1 Führung in die Pause gehen.


Die Mannschaft spielte bei sommerlichen Temperaturen einen hervorragenden und auch spielerisch einen wunderbaren Fußball. Jeder kämpfte für den anderen und gab alles für die Mannschaft. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit von uns kontrolliert und Abduhl erzielte nach einer gelungenen Kombination mit seinem 2 Treffer in diesem Spiel den 3 : 1 Sieg. Die marokkanische Fraktion hat wieder zugeschlagen.

Folgende Spieler im Einsatz:

Peter Arens im Tor. Peter konnte durch seine gute Leistung seinen ersten Saisonsieg erreichen. Kurt Moerck, Benno Avemarie, Stefan Krupp, und Gerd Weck, waren in der Defensive sehr stark. Roland Grün, Mekki Hassan, und Abduhl Mesbahy sorgten im Angriff immer für torgefährliche Situationen. Und als Gastspieler waren Martin Avemarie, der Bruder von Benno, sowie die marokkanischen Kumpel von Mekki, Mustapha Dahby und Abdelkiw Quakili dabei. Alle 3 Spieler brachten eine hervorragende Leistung und haben sich in das Mannschaftsspiel ohne Probleme eingefügt. Wir waren nur mit 12 Spielern nach Oberrad angereist. Josef Brünner war als Einwechselspieler bereit, kam aber nicht zum Einsatz.


Josef Brünner
__________________________________________________________________________

14.05.2011      Lok 28  - ESV Blau-Gold   2 : 5   (Pause 1 : 1)
Auch unser nächstes Heimspiel haben wir nicht auf unserem Hartplatz gespielt, sondern zu Lok 28 auf den Rasenplatz verlegt. Wir haben 5 : 2 gewonnen.


Beide Mannschaften brauchten eine Weile, ehe die auf Touren kamen. Wir standen gut und haben nach hinten ordentlich gearbeitet. Das Mittelfeld kombinierte flüssig. Der Angriff sorgte immer wieder für Torgefahr. Blau-Gold erspielte sich in der ersten Halbzeit Vorteile, brachte aber nur das 1 :0 von Roland Grün zu Stande. Wir haben in der ersten Halbzeit 4 gute Konterchancen leichtsinnig vergeben. Kurz vor der Pause erzielten die Gastgeber den 1 :1 Ausgleich. Herbert Becker erzielte gleich nach der Pause mit einem überlegten Rechtsschuss die 2 : 1 Führung und erhöhte kurz darauf mit einem Kopfball, der sehr selten bei ihm vorkommt, auf  3 : 1.

Nicht nur wegen seiner 2 Tore war Herbert im Mittelfeld der überragende Spieler, sondern mit seinen genauen, langen Pässen brachte er seine Mitspieler immer wieder zu gefährlichen Konter und Tormöglichkeiten. So ein Pass führte durch Roland Grün auch zur 1 : 0 Führung. Blau-Gold hat viel Aggressivität, Laufbereitschaft und Leidenschaft gezeigt. Die weiteren Tore erzielten Mekki Hassan und Abduhl Meabahy zum 5 : 1. In der Schlussphase verkürzte Lok 28 durch ein Foulelfmeter, verursacht durch Kurt Moerk, auf 5 : 2. Alle ESV Spieler zeigten eine Klasse Leistung. Das ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung.


Da Lok 28 keinen Schiedsrichter hatte, kam Josef Brünner wiedermal bei einem Auswärtsspiel als Schiedsrichter zum Einsatz. Er hatte die Partie immer im Griff.

Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler im Einsatz:

Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Lars Kommerlein, Benno Avemarie, Roland Grün, Herbert Becker, Stefan Krupp, Gerd Weck, Stefan Ulz, Ulf Stiefelhagen, Abdul Mesbahy, Abdul Abdelhak, Mekki Hassan und Michael Boller, den wir als neues Vereinsmitglied begrüßen dürfen.


Josef Brünner
_________________________________________________________________________

07.05.2011       SG Riederwald – ESV Blau-Gold   (0 : 0)

Unser nächstes Spiel hatten wir bei der SG Riederwald bei sommerlichem Fußballwetter auf einem herrlichen Rasenplatz. Wir machten unser bestes Spiel in der laufenden Saison. Gegen einen starken Gegner reichte es nur zu einem 0 : 0 Unentschieden.

In einer sehenswerten Partie konnten beide Teams kämpferisch und spielerisch vollauf überzeugen. Wir haben gesehen, dass wir auch einer starken Mannschaft Paroli bieten und etwas zählbares erreichen können.


Auch nach der Pause ging es so weiter. Der ESV spielerisch endlich wieder sehr stark. Nur das Tor wollte einfach nicht fallen. Peter im Blau Gold-Tor hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Er hat fantastisch gehalten und rettete mit mehreren Superparaden und kurz vor Schluss mit starkem Reflex das Unentschieden. Die Abwehr mit Kurt, Benno, Werner, Michael und Gerhard hielt bis zum Schlusspfiff den Angriffen der Riederwälder stand.

 

Das Mittelfeld mit Herbert, Roland, die beiden Stefan und Mekki waren läuferisch sehr viel unterwegs und brachten kämpferisch eine starke Leistung. Thomas machte seine Sache als alleinige Spitze prima, hielt geschickt den Ball und beschäftigte immer zwei Mann vom Gegner. An Kampfbereitschaft fehlte es der ESV-Mannschaft nicht. Wir hatten zwei bis drei gute Möglichkeiten. Mit etwas Glück hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Ein fulminanter Weitschuss von Herbert wurde vom starken Riederwälder Torwart mit Bravour aus dem Winkel „gefischt“.


Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung, denn es war ein absolut verteiltes Spiel. Das Spiel hat Spaß gemacht, aber wir mussten hart kämpfen.


Der Schiedsrichter, ein früherer Spieler von Riederwald, brachte eine hervorragende Leistung. Beide Mannschaften waren vollauf zufrieden.

Folgende Spieler waren im Einsatz:

                       Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Werner Hohmann,
                       Benno Avemarie, Gerhard Weck, Herbert Becker,
                       Stefan Krupp, Roland Grün, Michael Boller, Mekki Hassan,
                       Thomas Heller und Stefan Ulz.
                       Da sich kein Spieler verletzte, kam Josef Brünner nicht zum Einsatz.


Josef Brünner
________________________________________________________________________

16.04.2011   Germania 94 – ESV Blau-Gold  0:5  (Pause 0:3)

Unser nächstes Spiel hatten wir nach Sachsenhausen verlegt. Wir spielten bei Germania 94 auf dem Rasenplatz und konnten endlich nach 6 Niederlagen den ersten Sieg mit 5:0 verbuchen. Blau Gold hatte mit Germania über weite Strecken leichtes Spiel und sorgte bei Treffern von Mustapha Dahby (2 mal) und Alexander Mackmus bereits zur Pause für klare Verhältnisse.

Unsere Mannschaft wirkte zielstrebiger und entwickelte nach dem 3:0 sogar eine gewisse Lockerheit. Da haben wir gezeigt, dass wir den Ball gut laufen lassen können. In der ersten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt. Das Mittelfeld kombinierte flüssig. Der Angriff sorgte immer wieder für Torgefahr. Es war eine überzeugende erste Halbzeit der gesamten Mannschaft. Der ESV führte die Germania vor, zeigte klasse Tempo-Fußball. Überragend Lars Kommerlein, Kurt Moerck, Roland Grün und Torward Thomas Heller. Lars hat ein richtig gutes Spiel gemacht, sich viel nach vorne eingeschaltet und die Abwehr lautstark zusammen gehalten. Lars hat gezeigt, dass er unsere absolute Säule in der Defensive ist. Er hat klasse gespielt. Er gehört zu den Spielern, die beim ESV gesetzt sind. Spielerisch überragend, kämpferisch stark und unglaublich diszipliniert erteilten die Eisenbahner dem übermotivierten Gastgeber eine Lektion. Die restlichen Tore erzielten Mekki Hassan und Abdelhak Firisse. Wir haben uns die Tore nicht nur erkämpft, sondern auch erspielt; das war das Schöne. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Endlich sind wir für unseren Aufwand belohnt worden.


Für den ESV waren folgende Spieler im Einsatz:

                         Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Lars Kommerlein,
                         Benno Aremarie, Joachim Schaab, Roland Grün,
                         Gert Öttinger und die Gastspieler Michael Boller,
                         Alexander Mackmus, Mekki Hassan, Abdelhak Firisse,
                         Mustapha Dahby und Abdelkrim Orokili.



Josef Brünner
_________________________________________________________________________

09.04.2011   SV Dortelweil - ESV Blau-Gold  5:2 (Pause 3:0)

Zu unserem nächsten Spiel mussten wir nach Dortelweil reisen. Wir spielten auf einem herrlichen Rasenplatz. Bei schönem Fußballwetter und starker Besetzung, wir hatten 14 Spieler dabei, dachten alle an unseren 1. Saison Sieg.
 
Es kam leider alles anders. Dortelweil hatte nur 11 Spieler zur Verfügung. Und auch der vorgesehene Schiedsrichter kam nicht. Josef Brünner war bereit das Spiel zu leiten. Wir haben 5 : 2 verloren. An der Niederlage war Josef nicht Schuld.
Die Dortelweiler gingen bereits nach 5 Minuten mit 1 : 0 in Führung. Wir müssen anerkennen, dass der Gegner spielerisch und läuferisch überlegen war. Die Platzherren erspielten sich im ersten Abschnitt Vorteile und gingen mit 3 : 0 in die Pause. Das Ergebnis ist noch schmeichelhaft. Wir waren in allen Belangen unterlegen. Spielerisch eine Katastrophe. Kampf, Leidenschaft und Siegeswillen zeigte nur der Gastgeber. Torchancen von unserer Mannschaft waren Mangelware.
In der Halbzeit Pause wurde die ESV Abwehr umgestellt. Joachim Schaab ging ins Mittelfeld um mehr Druck nach vorne zu machen und Ulf Stiefelhagen wechselte in die Abwehr, um diese zu stabilisieren. Erst nach der Pause wachten die ESV'ler auf und spielten nun besser nach vorne. Kurz darauf verkürzte Stefan Lautz mit einem spektakulären Kopfball zum 3 :1. Durch einen krassen Abwehrfehler unserer Mannschaft erhöhte Dortelweil im Gegenzug auf
4 :1. Auch beim 5 : 1 Treffer der Dortelweiler half unsere Abwehr kräftig mit.
Kurz vor Schluss erzielte Joachim Schaab mit einem Heber den 5 : 2 Endstand. Die Vorlage dazu gab Ulf Stiefehagen mit einem 40 m Paß aus der eigenen Hälfte heraus. Wir haben verloren , weil wir wieder katastrophale Abwehrfehler gemacht haben. Es ist einfach frustrierend und sch....., so viele Gegentore in jedem Spiel zu bekommen. Das einzig Positive an diesem Spiel war, dass wir in der 2. Halbzeit ein 2 : 2 erkämpften. Stefan Lautz , musste Mitte der 2. Halbzeit verletzt vom Platz.



Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler im Einsatz:

                          Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Joachim Schaab,
                          Stefan Lautz, Benno Avemarie, Roland Grün,
                          Herbert Becker, Stefan Krupp, Gerd Weck, Stefan Ulz,
                          Ulf Stiefelhagen, Jend Riegelhof, und Stefan Arens.


Josef Brünner
__________________________________________________________________________

02.04.2011   SKG Ffm. - ESV Blau-Gold   8:0  (Pause 3:0)

Wir haben das Spiel gegen SKG nach Niederrad verlegt, um auf einem Kunstrasenplatz anstatt am Brentanobad auf dem Hartplatz zu spielen. Wären wir nur auf dem Hartplatz geblieben. Mit einer 8:0-Klatsche wurden wir auf einem wunderbaren „Kunstrasen-Hockey-Platz“ regelrecht vorgeführt.

Es ist alles schief gelaufen, was schief laufen kann. Unser Auftritt war irgendwie desolat. Wir sind überrollt worden von der ersten bis zur letzten Minute.
Im Angriff läuft jedenfalls nichts. Der ESV kombiniert ganz nett durchs Mittelfeld, doch im gegnerischen Strafraum ist der Zauber verblasst. In der zweiten Halbzeit wurde es grausam. Das war eine Lehrstunde für uns; teilweise jämmerlich. So sind wir in den letzten drei Jahren nicht ein einziges Mal vorgeführt worden.

Besonders Torwart Peter Arens wird das Spiel so schnell nicht vergessen. Er war der einsamste Mann auf dem Platz. Er konnte nur die Bälle aus dem Tor holen. Seine Hintermannschaft hat ihn mächtig „im Regen stehen lassen“ trotz 20 Grad und strahlendem Sonnenschein. Im Angriff waren die Hausherren in den richtigen Momenten zur Stelle und so erntete man letztlich verdient den Sieg. Es kann doch nicht sein, dass wir uns in der zweiten Halbzeit wehrlos ergeben!


Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler im Einsatz:

                   Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Joachim Schaab, Stefan Lautz,
                   Benno Avemarie, Roland Grün, Herbert Becker, Stefan Krupp,
                   Gerd Weck, Gerd Öttinger, Stefan Ulz, Mekki Hassan,
                   Abduhl Mesbahy und Abduhl Abdelhak


Josef Brünner
_________________________________________________________________________

26.03.2011      ESV Blau-Gold   -  SV Blau-Gelb    2 : 3

Unser 1. Heimspiel am Brentanobad haben wir auch verloren. Die vierte Klatsche in Folge. Wir haben gegen Blau-Gelb sehr schlecht gespielt und 3 : 2 verloren. Es war von Anfang bis Ende eine enttäuschende Leistung. Das war ratlos, ideenlos und leblos gepaart mit einem äußerst schlechten Zweikampf verhalten. Wenn du keinen Zweikampf gewinnst, kannst du auch kein Spiel gewinnen. Und erneut gab es viel zu viele Fehler.
Blau-Gelb ging nach 20 Minuten mit 1 : 0 in Führung. Ein krasser Abwehrfehler der kompletten Hintermannschaft vom ESV. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Roland Grün den Ausgleichstreffer zum 1 : 1. Die Gästespieler reklamierten das Tor wegen Abseits. Doch der Schiedsrichter Josef Brünner gab den Treffer. Er hatte ja keine Linienrichter. Danach ging es in die Halbzeitpause zur Beruhigung.

Was ist bloß bei Blau-Gold los? Statt locker und befreit aufzuspielen, verkrampfen sie, liefern teilweise unterirdische Leistungen ab. Jeder einzelne muss sich hinterfragen, was er falsch gemacht hat. So eine Leistung darf sich nicht wiederholen. Fußball ist ein Mannschaftssport, viele unterschiedliche Charaktere kommen zusammen. Da muss man immer mal korrigierend eingreifen.

Mitte der 2. Halbzeit mache Blau-Gelb bei einer harmlosen Situation die 2 : 1 Führung. Unser offensives Mittelfeld hatte kaum gute Szenen und der Sturm enttäuschte. Durch eine Einzelleistung von Abduhl Mesbahy, der 4 Spieler im 16 Meter Raum umspielte und dann den Ball Zentimeter genau Herbert Becker zuspielte, kamen wir zum 2 : 2 Ausgleich. Wir hatten auch Pech, besonders mit dem Schiedsrichter. Kurz vor Schluss erzielte der ESV Spieler Nacer Busvier den 3 : 2 Führungstreffer, doch der Schiedsrichter Josef gab das Tor wegen Abseits nicht. Die Spieler von Blau-Gold sahen es als eine Fehlentscheidung. Dann kamen die letzten
2 Minuten. Blau Gold war im Angriff und wollte unbedingt noch den Sieg erzwingen. Ein leichtfertig verlorener Ball Nacer führte in Überzahl von Blau-Gelb zum Konter und zur
3 : 2 Niederlage. Wir haben verloren weil wir wieder katastrophale Abwehrfehler gemacht haben. Das war eine bittere Niederlage. Wir haben zu den Toren eingeladen.

„Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben“.
Das sagte schon Fritz Walter. Wir hoffen, die nächsten Spiele werden angenehmer und etwas besser.


Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler im Einsatz:

                         Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Joachim Schaab, Stefan Lautz,
                         Benno Avemarie, Roland Grün, Herbert Becker,
                         Stefan Krupp, Gerd Weck, Manfred Petrich,
                         Mekki Hassan , Stefan Ulz, Holger Jakobi,
                         Abduhl Mesbahy und Nacer Busvier.



Josef Brünner
_________________________________________________________________________
 
19.03.2011   Schwalbach - ESV Blau-Gold    2 : 1

Auch zu unserem 3. Spiel mussten wir auswärts antreten. In Schwalbach haben wir mit viel Pech 2 : 1 verloren. Mit dem Spiel in der ersten Halbzeit waren wir nicht zufrieden. Wir haben gute Chancen vergeben und kamen öfters in Gefahr. Die Gastgeber vergaben noch einige gute Möglichkeiten, die Führung höher zu gestalten.
Der 2 : 0 Pausenstand war für unsere Mannschaft sehr schmeichelhaft. Nach dem Wechsel trumpfte der ESV, bei denen der zuletzt schmerzliche vermisste Herbert Becker wieder ins Team zurück gekehrt war, stärker auf. Hätte der ESV doch bloß seine Chancen besser genutzt.
Aber die beiden besten Chancen vergab Marco Barja. Erst trifft er den Ball nicht richtig, dann verpasst er völlig freistehend im Fünfmeterraum das Tor. Wenn man so eine Chance bekommt, muss man ein Tor machen.Kämpferisch war es nach der Niederlage vom letzten Spiel zwar insgesamt besser, spielerisch fehlt aber noch sehr viel.
Ein fulminanter Schuss aus 16 Meter von Herbert Becker brachte uns den 2 : 1 Anschlusstreffer. 10 Minuten vor Schluss war Schwalbach mit den Kräften am Ende. Nur der junge Torwart der Platzherren verhinderte mit guten Paraden den Ausgleichstreffer. Ein Unentschieden wäre für uns verdient gewesen.

Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler im Einsatz:

                       Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Gerhard Weck, Stefan Lautz,
                       Roland Grün, Herbert Becker, Mekki Hassan , Robert Staffetius,
                       und als Gastspieler Werner Hohmann, Michael Boller, Stefan Ulz,
                       Marco Barja, Abduhl Abdelhak und Nacer Busvier.


Josef Brünner
__________________________________________________________________________

12.03.2011        Oberwöllstadt - ESV Blau-Gold    3 : 1

Die AH Mannschaft kassierte mit 3 :1 in Oberwöllstadt die zweite Pleite im zweiten Spiel.
Wir hatten starke Personalnot um eine Mannschaft auf den Platz zu bekommen. Es haben zu viele Stammspieler abgesagt. Oberwöllstadt ging ganz früh mit 1:0 in Führung. Eine Unauf-merksamkeit unserer Abwehr. Die Platzherren erspielten sich in der ersten Halbzeit Vorteile, konnten aber nur durch einen Glücksschuss aus 20m auf 2 :0 erhöhen. Thomas Heller im Tor hatte keine Chance den Ball zu halten. Kurz vor der Halbzeit erzielte Ulf Stiefelhagen mit einem knallharten Schuss aus 16m den lang verdienten Anschlusstreffer zum 2 : 1.

Nach der Pause riefen die Akteure des ESV ihr Leistungsvermögen und brachten die Gastgeber öfters in Schwierigkeiten. Beide Mannschaften boten sich einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Zum Ausgleich reichte es aber nicht. Oberwöllstadt war abgeklärter und erzielte kurz vor Schluss durch einen Konter den 3 : 1 Sieg. Es war für uns mehr möglich, die Chancen waren da. Es gelingt uns momentan einfach nicht, unser Spiel in Tore umzumünzen. Entscheidend für dies Niederlage war die erste Halbzeit. Wir haben sehr intensiv gespielt, aber nach individuellen Fehlern 2 Tore kassiert. Nach der Pause haben wir gut die Ordnung gehalten, leider unsere Chancen kläglich vergeben. Es war eine unglückliche Niederlage.

Der Schiedsrichter von Oberwöllstadt brachte eine hervorragende Leistung. Mit seiner ruhigen Art gab es auch mit den Spielern keine Probleme.

Für den ESV Blau-Gold waren folgende Spieler dabei

                    Thomas Heller im Tor, Kurt Moerck, Gerhard Weck,
                    Benno Avemarie, Stefan Lautz, Roland Grün, Stefan Ulz,
                    Ulf Stiefelhagen, Mekki Hassan, Abduhl Abdelhak und Marco Barja.
                    Josef Brünner kam nicht zum Einsatz.


Josef Brünner
__________________________________________________________________________

05.03.2011        SV Hofheim 09  - ESV Blau-Gold      4 : 2

Das Fußballjahr 2011 begann für die AH Mannschaft nicht erfolgreich. Zuerst mussten wir unser Heimspiel gegen Hofheim verlegen. Unser „ Parkplatz am Brentanobad, ich meine unser Hartplatz war nicht bespielbar. Der Rasenplatz wurde kurzfristig gesperrt, so das die 1.Mannschaft von RotWeiss auf den Kunstrasen ausweichen musste. Mit viel Mühe konnten wir unser Spiel nach Hofheim verlegen.

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft hatten wir keine Siegchance. Ulli Seifert und Abduhl Mesbahy mussten kurzfristig absagen. Wir waren trotzdem mit 13 Spielern auf dem Platz. Lars Kommerlein Und Thomas Heller(nach langer Verletzungspause) gingen nicht ganz fit in die Partie. Lars musste bereits nach 10 Minuten wieder vom Platz und Thomas konnte Mitte der 2. Halbzeit nicht mehr weiter spielen. Die Defensive stand nicht kompakt, es gab keinen Abwehrchef. Zudem gab es viel zu viel individuelle Fehler. Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft mit 4 : 2 verloren. Das Ergebnis ist schmeichelhaft. Das hätte deutlich höher ausfallen können. Hofheim war läuferisch und spielerisch stärker. Nur Latte und Pfosten und ein bärenstarker Torwart Peter verhinderte mit guten Paraden und starkem Stellungsspiel eine noch höhere Pleite, hatte aber bei den Gegentoren keine Chance.

Nach unserem, einzigen guten Angriff vor der Pause konnten wir durch einen Freistoß von Stefan Ulz zum 1:1 ausgleichen. Das 2 : 4, kurz vor Schluss erzielte Mekki Hassan mit einem Foul-Elfmeter an Stefan Lautz. Nach der Pause verstärkte Hofheim den Druck. Wir konnten leider nicht dagegen halten. Unser Einmann Sturm war viel zu harmlos. Aus dem Mittelfeld kamen kaum Ideen. Und in der Abwehr wurden die Fehler vom Gegner eiskalt ausgenutzt.

Mekki wurde in der Schlussphase mit einer gelb-roten Karte wegen wiederholten Foulspiel, vom Schiedsrichter, der eine sehr gute Leistung brachte, vom Platz gestellt.

Für den ESV Blau-Gold waren in wechselnder Aufstellung
folgende Spieler im Einsatz:

                           Peter Arens im Tor, Kurt Moerck, Joachim Schaab,
                           Lars Kommerlein,  Benno Avemarie, Herbert Becker,
                           Stefan Krupp,  Stefan Lautz, Roland Grün, Mekki Hassan,
                           Thomas Heller, Stefan Ulz und Josef Brünner




Josef Brünner
_________________________________________________________________________